Rom(eo)antisch.

Polizeiprosa?
Polizeipoesie!

Bereits am Dienstag wollte ein 30-Jährige seiner 41-jährigen Freundin in der Herrmann- Schäffer- Straße in Ilmenau ein romantisches Geschenk zum Geburtstag machen. Dazu legte er ein Herz aus Toilettenpapier auf einer Wiese aus und zündete es an. Zusätzlich ließ er eine Rakete steigen, was einer 50-jährigen Nachbarin allerdings missfiel.

Der Kritik seiner romantischen Darbietung erzürnt rannte der Romeo zur Wohnungstür der Nachbarin und trat sie kurzen Fußes ein. In der Wohnung traf er auf die Nachbarin und einen 47-Jährigen, den er in den Schwitzkasten nahm. Glücklicherweise konnte sich Romeo beruhigen und verließ nach der Wohnungsverweisung den Ort.

Der Mann im Schwitzkasten wurde leicht verletzt. Unser Romeo bekam dafür eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch, Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Von diesem Liebesbeweis offenbar inspiriert legte ein 27-jähriger Gothaer gestern in der Küche seiner Wohnung ein Herz aus Teelichtern und zündete es an. Höchstwahrscheinlich sollte die Auserwählte bei diesem Anblick „dahin schmelzen“ wenn sie die Wohnung betritt.

Was jedoch zunächst dahin schmolz war sein Fußbodenbelag, nachdem die Teelichter in der Nähe liegendes Papier entzündeten. Der Rauchmelder schlug Alarm und die Feuerwehr rückte an. Weil der Gothaer Romeo die Wohnung nach Entzünden der Kerzen verlassen hatte, mussten die Kameraden seine Wohnungstür aufbrechen.

Glücklicherweise kam es nicht zum Ausbruch des Brandes, lediglich der Bodenbelag wurde leicht beschädigt. Das brennende Herz hat nun Folgen- eine Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung. Ob die Auserwählte erfolgreich von Amors Pfeil getroffen wurde und ob Romeo ihr Herz doch noch im Sturm erobern konnte, wurde uns leider nicht überliefert.

An euch, ihr Romeos im Lande: An der Fortsetzung eurer romantischen Liebesgeschichten sind wir nur interessiert, wenn es dadurch nicht zu weiteren Schäden oder Straftaten kommt. Viel Glück! 😍

Quelle: https://www.facebook.com/Polizei.Thueringen/posts/1468003949955632:0

Na? Gelacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.